Malen, Kunst, chronische Schmerzen

Schwerpunkte meiner Arbeit

 
bildausschnitt-acryl-malerei-atelier-a-in-ravensburg.jpg

Mein Herz schlägt für das Malen

In meinen Ausbildungen habe ich bereits den Schwerpunkt auf Malerei gelegt, sowohl an der HKT Nürtingen Kunsttherapie als auch an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Marianne Eigenheer.

 

Ich selbst arbeite vorrangig mit Acrylfarben und Mischtechniken auf verschiedenen Untergründen.
Parallel dazu fließen ein: Collage, Zeichnungen, Fotografie u.ä.

Die Collagen setzen sich zusammen aus Malerei und Fotoarbeiten. Diese Materialien verwende ich vorzugsweise auch in meinen Kursen und im kreativen Coaching.

 

Die Kunstgeschichte bis heute bietet für mich einen wunderbaren Schatz an Bildern und Malerei, die mich immer wieder faszinieren.

Das Malen selbst gehört zu den Methoden, die ich auch kunsttherapeutisch, in meinen Kursen und im Coaching als das stärkste Medium ansehe: Es bietet einen leichten Einstieg! Ich muss zuerst nichts können, kann erst einmal experimentieren und habe keine hohen Hürden zu überwinden.
 

Außderdem kann ich erfahren: Meine ich, etwas falsch gemacht zu haben, kann ich jederzeit übermalen, korrigieren, neu beginnen. Genau wie im richtigen Leben.
 

Zum anderen gehört das bildnerische Ausdrücken zu den urtümlichsten Sprachen des Menschen. Malerisch sich auszudrücken ist eine wichtige Fähigkeit in der Entwicklung des Menschen und greift auf sehr frühe Phasen zurück. Gerade deshalb spricht das Malen Urformen des Seins an.

Darüber hinaus begeistert mich immer wieder, dass ich mich im Malen verständlich machen kann - ohne daran zu scheitern, nicht die richtigen Worte zur Verfügung zu haben.
Ein gutes Beispiel aus der Zeit vor den Navigationsgeräten: Versteht der andere auch nach dem dritten Mal nicht, wo der Weg lang geht, greife ich zu Blatt und Stift und zeichne es. Aha!

Und  - nicht zuletzt -  ist die Malerei eine großartige Verführerin in andere Welten, andere Sprachen, andere Seinsformen, die um so vieles reicher sind als unsere reine Verstandeswelt.

 

Lassen Sie sich verzaubern!

 

 

Kreativität -

im Fluss der Ideen sein!

Kreativität ist für mich die wunderbare Kraft, die immer und immer wieder neue Ideen aus einem unendlichen Fluss strömen lässt.

Kreativ bin ich nicht nur beim Malen, sondern in jedem Alltagsmoment, in dem ich neue Wege gehe, mich anders verhalte, eine Lösung ausprobiere, Fehler korrigiere…
Eine fließende Kreativität trägt ganz entscheidend dazu bei, wie lebendig sich mein Leben anfühlt.

Oft ist es allerdings so, dass im Laufe des Lebens anderen Fähigkeiten mehr Gewicht zugebilligt wird, wir arbeiten effizient, nutzen unsere Zeit zielgerichtet etc.
Wenn das berufliche oder private Umfeld dazu noch wenig kreative Unterstützung bietet, kann es hilfreich sein, die eigene Kreativität wieder zu beleben und gezielt zu fördern.

 

Sicher mit meiner eigenen Kreativität verbunden kann ich gute Lebensentscheidungen treffen.

karussell-im-licht-als-sinnbild-fuer-kreativität-als-schwerpunkt-im-atelier-a-ravensburg.jpg

Ziele

  • Bewusst der eigenen Kreativität Raum und Zeit gönnen

  • den kreativen Prozess und Gesetzmäßigkeiten kennenlernen

  • Querdenken üben und stärken

  • Lust und Freude im kreativen Prozess erleben

  • Schöpferischen Impulsen nachgehen

  • Kreativitätssteigerung beruflich und privat erleben

  • spielen

  • Umgang mit Fehlern trainieren

  • Kreative Lösungen im Alltag finden

zersplitterte-eisschollen-sind-ein-bildnerischer-ausdruck-in-den-kreativen-kursen-fuer-menschen-mit-chronschen-schmerzen-im-atelier-a-ravensburg.jpg

Malen mit chronischen Schmerzen -

und Lebensfreude genießen!

"wie soll das denn gehen?!" - 
diese Gedanken aus tiefsten Tiefen sind mir selbst als langjähriger chronischer Schmerzpatientin wohl bekannt.

Ich biete keine Behandlung an - dafür gibt es in der Region eine Reihe medizinischer Fachkräfte.
 

In meinen Kursen für Schmerzpatienten geht es um die Focussierung auf die eigenen  - oft unter dem Schmerzerleben verschütteten - unglaublichen vitalen Gestaltungskräfte.

Das kreative Malen in der Gruppe kann ein wesentlicher Baustein zu einem glücklichen Leben mit körperlichen Beschwerden sein:
Ich gestalte aktiv, folge meinen seelischen Wegweisern, teile Freude, sehe Bilder in meinen Händen entstehen und werde professionell in der Entwicklung von kreativen Prozessen unterstützt.
Im Schauen und Gestalten können wir begreifen.

Künstlerisch tätig sein heißt darüber hinaus immer, gleichzeitig in vollkommener Nähe und vollkommener Distanz zu mir selbst zu arbeiten - und genau das können wir als Schmerzpatienten uns zunutze machen.
Neue Erfahrungen mit mir selbst und in Gemeinschaft anderer zu sammeln kann mich meinem Ziel - ein glückliches Leben auch mit anhaltenden Beschwerden - ein Stück näher bringen.

 

Ziele

  • Wahrnehmung schulen

  • mich für den Moment erklären

  • in Bildern ausdrücken, wofür Worte fehlen

  • Bewältigungsstrategien für Krisen und Krankheit finden oder kräftigen

  • mich selbst wieder als Handelnder erleben

  • mit meinen eigenen schöpferischen Kräften in Kontakt treten

  • mein eigenes Konzept finden, auch mit Schmerz gut zu leben

  • Kreativität und Lebenslust stärken

  • mich in der Gruppe austauschen

  • wieder neugierig auf mich selbst und andere werden

  • neue Entscheidungen treffen